25.11.2021: Öffentliche Ausgaben bei Österreichs Pensionen erklimmen historischen Höchststand und gefährden Pensionssicherheit in Österreich

Die öffentlichen Ausgaben in der Pensionsversicherung haben sich in den vergangenen Jahren (auch in Relation zum BIP) deutlich erhöht und erklimmen einen historischen Höchststand von 60 Mrd. EUR. Im internationalen Vergleich (OECD) befindet sich Österreich damit auf Rang 4, was die staatlichen Gesamtausgaben für das Pensionssystem betrifft. Der Zuschuss aus Steuermitteln zum Pensionssystem erreichte 2020 eine historischen Höchstand von 24,7 Mrd. Euro!

Die Aktion Generationengerechtigkeit legt nun gemeinsam mit dem Wirtschaftspolitischen Zentrum Wien (WPZ Research) aktuelle Zahlen vor, wirft einen detaillierten Blick auf unser Pensionssystem und mahnt mutige Schritte zur Sicherung des Pensionssystems ein.

Presseaussendung

 

Medienecho (online):

Die Presse

Kurier

www.top-news.at 

www.asscompact.at