Arbeitsschwerpunkt

Steuerpolitik

Neben verfügbarem Humankapital zählen Steueranreize zu einem wichtigen Faktor im globalen Standortwettbewerb. So haben Steueranreize einen sehr breiten Einfluss, wenn sie allen Unternehmen gleichermaßen offenstehen. Eine klare und einfache Ausgestaltung sowie die Gewährleistung seitens des Gesetzgebers tragen dazu bei, dass steuerliche Anreize für Unternehmen (auch längerfristig) planbar sind. Damit wird auch am ehesten gewährleistet, dass Unternehmen ihr Investitionsverhalten tatsächlich verändern. Gerade Österreich ist darauf angewiesen, auch für ausländische Unternehmen ein attraktiver Standort zu sein. Dieses Themenfeld widmet sich daher im Speziellen der Untersuchung von steuerlichen Maßnahmen für Unternehmen.

 

Themenschwerpunkt

  • Unternehmensbesteuerung

 

Referenzen

  • Keuschnigg, C., Ecker, B., Reiner, C., Sardadvar, S. (2017):
    Innovationsland Österreich: F&E, Unternehmensentwicklung und Standortattraktivität, Studie in Kooperation mit dem WPZ im Auftrag des Rates für Forschung und Technologieentwicklung, St. Gallen – Wien.
  • Ecker, B., Brandl, B., Fink., N., Kaufmann, P., Loretz, S., Sardadvar, S., Sellner, R., Sheikh, S., Wolf, L. (2017):
    Evaluierung der Forschungsprämie gem. § 108c EStG im Auftrag des BMF, in Kooperation mit der KMU Forschung Austria und dem IHS, im Auftrag des BMF, Wien.